„Märchenkleiderbilder“

Nachdem ich meine Märchenbilderbücher veröffentlicht hatte, hatte ich mir überlegt, auf Märkte zu gehen, wo ich meine Bücher feil bieten und Lesungen halten könnte. Dafür wollte ich mir eine Gewandung nähen, um als „Gesamtkunstwerk“. Das kam gut an und das mittelalterlich-märchenhafte Design gefile mir so gut, dass ich mehrere Gewandungen machte. Als ich dann in 2020 ein weiteres Kostüm fertigte – und die Frage aufkam, wie unterschiedlich die Gewandungen wirklich sind – bekam ich Lust, die Kleider auch malerisch umzusetzen. Dabei stellte ich fest, dass wirklich keine einzige Schicht der Kleider (ich nehme die Zubehör (Taschen, Gürtel, Mützen) jetzt mal raus) gleich ist. Sie unterscheiden sich immer in Schnitt oder Schnürung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.