Die unscheinbare Fee

Die unscheinbare Fee

ISBN: 978 1 72948 942 0

Länge: 32 Seiten

Altersempfehlung: ab 7 Jahre

Preis: 13,00 Euro

Erhältlich bei der Autorin oder auf Amazon

Essenz: das eigene Potential erkennen

Inhalt: Als die Welt noch jung und unvollendet war, lebten die Feen in einem schimmernden Kristallschloss, das von einer ewigen Dunkelheit umgeben war. Da wird in diese Welt eine kleine Fee geboren, die weniger als gewöhnlich ist. Sie ist klein und unscheinbar und scheint in der Welt der Feen keine Aufgabe zu haben. Doch diese kleine Fee träumt von großen Dingen und so folgt sie ihrem Herzen auf einen weiten Weg, an dessen Ende ein Anfang steht.

 

Ein paar Worte:

Ein Wesen ohne sichtbares Ziel kommt in eine Gesellschaft, die sich komplett auf einer Art der beruflichen Identifikation aufbaut: Jede Fee hat einen Zuständigkeitsbereich und definiert sich darüber. Was für Alternativen hat in dieser Welt aber jemand, der seine eigenen Begabungen, Talente und seine Bestimmung noch nicht gefunden hat?

Häufig ist der Vergleich mit Anderen subjektiv verletzender, als er es objektiv sein muss. Die Talente anderer stechen viel deutlicher ins Auge als die eigenen Potentiale. Dieses Märchen möchte dazu ermuntern, sich von dem ewigen Vergleichen zu lösen und neugierig auf die Suche nach dem zu gehen, was in einem selbst schlummert. Wer weiß, was da alles zu Tage kommt, was von uns selbst als selbstverständlich angesehen wurde …

Eine Antwort auf „Die unscheinbare Fee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.