Die Scherbensammlerin

Die Scherbensammlerin

ISBN: 978 1 72372 570 8

Länge: 36 Seiten

Altersempfehlung: ab 17 Jahre

Preis: 13,00

Erhältlich bei der Autorin oder auf Amazon

Essenz: mit Trauer und Verlust umgehen

Inhalt: Die Sonne scheint hell über die junge Frau und ihren Geliebten. Nichts scheint ihr gemeinsames Glück trüben zu können. Tatsächlich wird ihr gemeinsames Glück mit jedem Tag inniger. Bis ihre gemeinsame Welt mit einem Mal in tausende Splitter zerbricht und die junge Frau verzweifelt versucht, all die Scherben wieder zu verkitten.

 

Ein paar Worte:

Verlust und Trauer stehen im Zentrum dieses Märchens. Aber auch die Kraft, nach einem Verlust etwas Sinngebendes in sich zu finden. Die Protagonistin ist eine junge Frau, die einen lebensverändernden Verlust erlebt. Einen jener Verluste, nach denen man das Gefühl hat, nie wieder „ganz“ sein zu können. Als Reaktion darauf lernt sie die Schönheit in all den anderen Zerbrochenen Dingen dieser Welt zu sehen, zu schätzen und in etwas vollkommen Neues zu Verwandeln. Zugleich aber bleibt von jedem Zerbrochenen, was ihre Hände verwandeln, etwas bei ihr zurück. Etwas, was ihr letztlich in einem bittersüßen Ende dazu verhilft, wieder „ganz“ zu werden.

Jeder Mensch hat schon die eine oder andere Erfahrung mit Verlust gemacht. Zumeist ist die Reaktion darauf eine tiefe Angst, sich dieses Zerbrochene anzuschauen. Doch nur, weil etwas kaputt ist, ist es nicht weg. Es bleibt immer etwas zurück. Scherben. Wunden. Dieses Märchen soll dazu ermuntern, die Schönheit in dem, was bleibt, zu sehen. Es soll den Mut geben, wertschätzend und offen die Scherben zu betrachten und zu entscheiden, was daraus Neues entstehen könnte. Sodass der Verlust zum Wandel werden kann. Zu einem Wandel, aus dem gestärkt hervor gegangen werden kann.

2 Antworten auf „Die Scherbensammlerin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.