Das ewige Gemälde

Das ewige Gemälde

ISBN: 978 1 72372 583 8

Länge: 40 Seiten

Altersempfehlung: ab 7 Jahre

Preis: 13,00 Euro

Erhältlich bei der Autorin oder auf Amazon

Essenz: Talente finden, anerkennen und entwickeln

Inhalt: Ein Jüngling begegnet im Wald einer sonderlichen alten Frau. Diese überreicht ihm ein Werkzeug, das ihm dabei helfen soll, seine Träume zu erfüllen. Doch als Neid und Missgunst das Geschenk gefährden, muss der Jüngling die Fähigkeit in sich selbst finden.

 

Ein paar Worte:

Bei dem ewigen Gemälde geht es um eine Betrachtung, Formung und Anerkennung von Talenten. Der Knabe – Protagonist des Buches – hat drei Geschwister, die ihre Talente bereits entdeckt haben. Ein Geschwisterkind ist besonders intelligent, das Zweite unglaublich geschickt und das Dritte ist so liebevoll, dass sich weder Mensch noch Tier entziehen können. Der Knabe aber ist unsicher und findet einfach nichts, was er gut kann. Gibt es an ihm etwas, worauf er stolz sein könnte? Eine unsichere und zermürbende Situation, in die sich vermutlich auch heutzutage viele Menschen hinein versetzen können: Was kann ich und wer bin ich dadurch?

Die unsichere Situation des Knaben spitzt sich noch einmal zu, als er schließlich ein Talent findet, auf dem er einen Lebenssinn aufbauen kann. Denn er bezieht dieses Talent nicht auf sich selbst, sondern auf die Magie, die ganz sicher Ursprung dieses Talentes ist. So lebt er eine Weile in einem Schwebezustand, in dem er für etwas gelobt wird, was er nicht als das Seinige anerkennt. Diese Geschichte soll den Leser dazu ermuntern, Vertrauen in sich selbst zu haben und die Suche nach den eigenen Talenten nicht aufzugeben. Jeder von uns hat etwas, was ihn wichtig und besonders macht. Und es lohnt sich, es zu finden.

4 Antworten auf „Das ewige Gemälde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.