Über mich

(c) Sabine Popa

Marie „RieCa“ Bär – geb. Methfessel – wurde 1988 in Hamm geboren. Bereits vor ihren Studienabschlüssen zur Kunsttherapeutin B.A. und Sonderpädagogik M.A. übte sie sich in mehreren künstlerischen Bereichen. Die vielfältige Künstlerin erprobte sich unter anderem in bildnerischer Kunst, Schneiderei und Schauspielerei. 2018 feierte die freiberufliche Kreativberaterin aus Kassel mit ihren – in diversen Stilen illustrierten – Märchenbilderbüchern der Reihe „RieCa‘s Fairytales“ ihr Autorendebüt.

Shop

Im Folgenden findet sich eine kleine Auflistung bei mir erwerblich erhaltbarer Gegenstände und Dienstleistungen.

Das Angebot umfasst meine Bücher, Werkstücke und Dienstleistungen. Sie können sich sowohl ein individuelles Angebot zusammenstellen, als auch auf eines der bestehenden Angebots-Pakete zurück greifen. Falls Interesse besteht, so reicht eine Mail und wir besprechen alles Weitere.

 

Wenn Sie mit Ihrem Erworbenen zufrieden sind, würde ich mich zudem sehr über eine kurze Rückmeldung (gerne mit ihrem Nickname) freuen, die ich auf meine Referenzen-Seite veröffentlichen kann. Dadurch können spätere Interessenten eine bessere Vorstellung davon erhalten, was sie hier erwarten kann.

Kreativberatung

Kreativberatung ermöglicht einen fruchtbaren Austausch über kreativ-planerische Dinge, die eigene Psyche oder die künstlerische Identität. Ganz abhängig von der individuellen Zielsetzung. Hierbei wird auf verschiedene Aspekte des Künstlerischen zurückgegriffen:

 

Schauen Sie sich auch gerne in meinem Shop um. Dort finden sie eine genauere Auflistung und konkrete Angebotspakete.

Märchen und andere Geschichten

Obgleich in mehreren Bereichen schriftstellerisch Bereichen tätig, ist aktuell die Reihe der RieCa’s Fairytales meine häuptsächliche Veröffentlichung. Eine wachsende Auswahl dieser modernen Märchenbilderbücher sind bei mir für den Stückpreis von 13,00 Euro zu erwerben. Auch auf Amazon sind die unillustrierten E-Books oder die Bilderbücher erhältlich.

 

Ein weiteres Manuskript, das sich im Halböffentlichen befindet, ist meine Todesbotin, von der ich dereinst mal eine kleine Auswahl der Kapitel auf einem Blog veröffentlicht habe. Aber wie auch bei anderen Manuskripten ist auf mittelfristige Sicht auch hier eine Buchversion geplant.